Zwei Audios zum Thema

Zwei aktu­el­le Radio­bei­trä­ge zum The­ma von detektor.fm und vom Deutsch­land­funk.

Ist der Traum aus? mit dem Foto­jour­na­lis­ten Phil­ipp Breu und dem Arzt Micha­el Wilk

Zwei­schen Auto­no­mie und Iso­la­ti­on von Char­lot­te Bru­ne­au

Wuppertal hilft Rojava • Aufruf

Die Zärt­lich­keit der Bevöl­ke­run­gen: „Tag und Nacht für Roja­va“

„Wup­per­tal hilft Roja­va“ ist eine Spen­den­ak­ti­on soli­da­ri­scher Wuppertaler*innen für die Arbeit von med­ico inter­na­tio­nal und Hey­va Sor a Kur­di­stanê. Die Erlö­se der Spen­den­ak­ti­on wer­den für die huma­ni­tä­re Arbeit in Rojava/ Nord­sy­ri­en ver­wen­det.

Zur Situation in Rojava

Ani­ta Sta­ros­ta hat am 20. Novem­ber für das med­ico-Rund­schrei­ben 4/2019 einen Bericht zur Situa­ti­on in Roja­va nach dem tür­ki­schen Angriff auf die Regi­on ver­fasst, den wir an die­ser Stel­le doku­men­tie­ren:
Ende eines kur­di­schen Neu­an­fangs. Von Ani­ta Sta­ros­ta